Jürgen Lechner geehrt

Jürgen Lechner mit Pfarrer Martin Seefried. Foto: Amadeus Meyer

Im Rahmen einer vorweihnachtlichen Feierstunde am 4. Advent in Stopfenheim wurde Jürgen Lechner für seine 25-jährige Tätigkeit an der Orgel sowie als Chorleiter geehrt.

Im Alter von 23 Jahren begann Lechner seine Arbeit als Organist in Stopfenheim und in der Expositur Dorsbrunn. Kurz darauf hat er sich auch zur Chorleitung überreden lassen. „Sie haben ganz vielen Menschen Hoffnung gemacht und Glaubensfreude vermittelt“, würdigte Pfarrer Martin Seefried die Verdienste Lechners. Für Lechner war es damals etwas „ganz Neues“, kam ihm doch jeder katholische Gottesdienst mit bis zu 300 Besuchern „wie Weihnachten“ vor. Doch auch für die Gemeinde war ein „lutherischer“ Organist einmalig in der Geschichte der Pfarrei. Sein Dank galt allen Stopfenheimern und Dorsbrunnern, besonders der Familie Xaver und Sophie Gruber, dass sie ihn so gut aufgenommen haben. „Ich möchte die Zeit hier nicht missen, denn sie hat mein Leben sehr bereichert“, bedankte sich Lechner. Weiterhin wurde für 60 Jahre Chortätigkeit Karl Geißlinger geehrt.

Die Spenden der Feierstunde, an der zahlreiche Künstler aus Stopfenheim und Umgebung auftraten, gingen zugunsten des Hospizvereins Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen e. V.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.