Typisch fränkisch?

Frankenwürfel aus Porzellan mit dem Wappen von Mittelfranken


Das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen sucht für die Auszeichnung mit dem Frankenwürfel typisch fränkische Persönlichkeiten.

Aus jedem der drei fränkischen Regierungsbezirke wird eine Preisträgerin oder ein Preisträger ausgezeichnet.

Es können Personen ausgezeichnet werden, in denen das Prägende des fränkischen Charakters im Sinne der drei "Ws" besonders deutlich zum Ausdruck kommt: wendig, witzig und widersprüchlich - wobei das Witzige auch für Erfindungsgeist und Einfallsreichtum steht. So hat auch der fränkische Schriftsteller Hans Max von Aufseß die Eigenschaften des Franken beschrieben.

Aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen erhielt im Jahr 2005 den Frankenwürfel Erwin Kolb aus Pfofeld. Im letzten Jahr wurde der Frankenwürfel für den Regierungsbezirk Mittelfranken an Dr. Andrea Kluxen aus Nürnberg verliehen.

Der Frankenwürfel ist ein Porzellanwürfel mit den Wappen der drei fränkischen Regierungsbezirke. Dieser wird gemeinsam mit einer Urkunde am 11. November 2018 im Rahmen eines Gansessens verliehen. Der 11. November deshalb, da dies der Namenstag des Frankenheiligen Martin ist. In diesem Jahr findet die Verleihung in Oberfranken statt.

Vorschläge einreichen!

Vorschläge für die Auszeichnung mit dem Frankenwürfel können bis spätestens 11. August 2018 schriftlich mit einer Begründung an das Büro des Landrats per E-Mail an juergen.simon@landkreis-wug.de oder auf dem Postweg gemacht werden. Fragen beantwortet der Büroleiter Jürgen Simon gerne telefonisch unter 09141 902-370.

(Foto/Text: pm)
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
561
Katharina Wieser aus Augsburg - City | 29.07.2018 | 18:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.