Erweiterungsbau ermöglicht viel Raum für erfolgreiches Lernen und buntes Schulleben in Weißenburg

Ministerialdirektor Herbert Püls vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus dankte in seiner Rede auch für das großartige Engagement aller Beteiligten. Foto: Heinz Bosch


Einen echten Anlass zur Freude biete der Abschluss der Sanierungsarbeiten und die Einweihung des Erweiterungsbaus, begrüßte Landrat Gerhard Wägemann die Gäste. Am 10.10.1955 öffneten sich die Türen der damaligen staatlichen dreiklassigen Mittelschule zum ersten Mal für 88 Schülerinnen und Schüler. 1973 übernahm der Landkreis die Aufgabe des Sachaufwandsträgers, seither wurden zahlreiche Erweiterungs- und Sanierungsmaßnahmen vorgenommen und mit diesem Erweiterungsbau abgeschlossen. Dieser beherbergt insbesondere Klassenzimmer und naturwissenschaftliche Fachräume sowie Technikräume. Die Kosten belaufen sich auf 5,4 Mio. Euro - 2,35 Mio Euro Zuweisungen des Freistaats Bayern, 3,05 Mio. Euro Eigenmittel des Landkreises.

Ministerialdirektor Herbert Püls vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus betonte: "Lernräume einer Schule sind Lebensräume. Schülerinnen und Schüler sollen sich hier wohlfühlen und eine entsprechend stimmige Atmosphäre für das gemeinsame Lernen und Leben finden. Daher freue ich mich sehr über den gelungenen Erweiterungsbau der Staatlichen Realschule Weißenburg. Er eröffnet unseren jungen Menschen viel Raum für ein erfolgreiches Lernen und ein buntes Schulleben."

Die neuen Räumlichkeiten, die neben fünf Klassenzimmern einen MINT-Übungsraum sowie moderne Fachräume für Biologie, Chemie und Physik umfassen, bieten optimale Voraussetzungen für einen modernen und ansprechenden Unterricht. Die Schule eröffnet den Kindern und Jugendlichen überdies eine hervorragende Förderung im MINT-Bereich, ein umfangreiches Wahlkursangebot vom Schulsanitätsdienst und der Schülerfirma bis hin zur Robotik-Klasse sowie vielfältige spannende Projekte wie das "Freiwillige Soziale Schuljahr", wie Ministerialdirektor Püls herausstellte. "An der Staatlichen Realschule Weißenburg ist Lernen mit Kopf, Herz und Hand daheim. Ich danke allen Beteiligten für ihr großartiges Engagement. Sie leisten einen wertvollen Beitrag dazu, dass unsere jungen Menschen sich in ihrer Persönlichkeit ganzheitlich entfalten können und nachhaltig auf eine erfolgreiche Zukunft vorbereitet werden." Das moderne Schulgebäude sei eine Bereicherung für die gesamte Schulfamilie und lade alle dazu ein, sich weiter aktiv und gemeinsam für ihre Schule zu engagieren, so Püls.

Die Staatliche Realschule in Weißenburg wird derzeit von rund 800 Schülerinnen und Schülern besucht. Mit der Erweiterung und Sanierung der Schule entsteht Raum für zusätzliche Klassenzimmer und offene Ganztagsangebote. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.