Fünf Jahre Bildungsregion Altmühlfranken

Gestalten gemeinsam die Zukunft: Rund 100 Akteure aus dem Bildungsbereich trafen sich zur zweiten Bildungskonferenz „Digitale Bildung“ in der Mittelschule Weißenburg. Die Bildungskonferenz ist eine feste Größe und wichtige Austauschplattform für alle Akteure aus dem Bildungsbereich. Sie ist aus der Bildungsregion altmühlfranken entstanden. (Foto: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen)

Die Bildungsregion altmühlfranken feiert am Freitag, 16. November, ihren fünften Geburtstag. Interessierte Bürger können sich zur Jubiläumsveranstaltung mit Staatssekretärin Carolina Trautner sowie zu verschiedenen Workshops zum Thema Bildung anmelden.

Seit 15. November 2013 ist der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen „Bildungsregion in Bayern“. Doch was steckt hinter dem bayernweiten Qualitätssiegel, was hat sich in den letzten fünf Jahren getan, welche Akteure wirken mit?

„Bildungsregionen in Bayern“ ist ein Projekt des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, mit dem Ziel, die Zukunft der jungen Menschen wohnortnah mit einem passgenauen Bildungsangebot zu sichern. Zwei Drittel aller Landkreise und kreisfreien Städte in ganz Bayern sind bereits Bildungsregion, der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen war vor fünf Jahren einer der ersten, der sich beteiligt hat.

Netzwerke wurden errichtet

Seitdem hat sich viel getan. Es sind regionale Netzwerke und Strukturen in der Bildungslandschaft entstanden, die dazu beitragen, dass die Bildungs- und Teilhabechancen im Landkreis verbessert werden. Es gibt fünf Organisationseinheiten, die sich wie folgt gliedern: Die Geschäftsstelle der Bildungsregion ist am Landratsamt angesiedelt und für die Organisation, Koordination und Projektarbeit zuständig. Der Bildungsrat kümmert sich um die inhaltliche Weiterentwicklung, die Steuerungsgruppe berät die Geschäftsstelle. Die Bildungskonferenz ist ein offenes Veranstaltungsformat für alle Interessierten und dient zur Vernetzung, zum Austausch und zum Einbringen neuer Ideen. Das Bildungsmonitoring bildet die datenbasierte Grundlage für die Weiterentwicklung der Bildungsregion, dies erfolgt anhand eines Bildungsberichtes.

Digitalisierung der Bildung schreitet voran

In den letzten fünf Jahren wurden über die Bildungsregion im Landkreis unter anderem zwei iPad-Klassen an der Wirtschaftsschule in Gunzenhausen eingerichtet oder die Weiterbildungsreihe AzubiWerkstatt altmühlfranken für regionale Auszubildende ins Leben gerufen. Auch das regionale Heimat- und Sachunterrichtsbuch für alle Dritt- und Viertklässler im Landkreis wurde gemeinsam mit den Akteuren der Bildungsregion erarbeitet.

Jubiläum mit Festakt und Workshops

Alle, die mehr über die Bildungsregion wissen oder sich mit Ideen einbringen möchten, haben am 16. November die Gelegenheit dazu. Das fünfjährige Jubiläum der Bildungsregion altmühlfranken wird am Freitag, 16. November, um 17 Uhr im Rahmen einer Festveranstaltung im Werner-von-Siemens Gymnasium in Weißenburg (An der Hagenau 24) gefeiert. Die bayerische Staatssekretärin für Unterricht und Kultus Carolina Trautner und Landrat Gerhard Wägemann werden auf die vergangenen fünf Jahre zurückblicken und den Blick in die Zukunft richten.

Workshops am Nachmittag

Am Nachmittag bietet der Marktplatz der Vielfalt bereits zahlreiche Informationsmöglichkeiten und Workshops zum Mitmachen und Mitgestalten. Folgende Workshops werden jeweils um 15 und 16 Uhr angeboten:
* Unterricht in einer iPad-Klasse
* Brotzeitboxphysik – Lernen durch Lehren
* Robbi aus dem Ei – Robotikklasse
* Grundlagen der Algorithmik mit Physical Computing und Robotik
* Snappet – die Arbeit mit Kindertablets in der Grundschule
* Lernen mit Lernbegleitung
* Interaktive Boards im Unterricht

Für die Workshops und den Festakt können sich alle interessierten Bürger anmelden. „Der Tag soll jedem die Möglichkeit bieten, sich umfassend über die Bildungsregion und –landschaft im Landkreis zu informieren und sich mit Ideen einzubringen“, wirbt die verantwortliche Mitarbeiterin des Landratsamtes, Greta Weisenseel.

Weitere Infos und Anmeldung

Die Teilnehmerzahl für die Workshops ist begrenzt. Die Anmeldung für die Workshops ab 15 Uhr und den Festakt ab 17 Uhr ist bis Samstag, 10. November, online unter www.altmuehlfranken.de/5-jahre-bildungsregion möglich. Hier sind auch das detaillierte Programm und nähere Informationen zu den Workshops zu finden.

Fragen rund um die Jubiläumsveranstaltung beantwortet Greta Weisenseel von der Zukunftsinitiative altmühlfranken telefonisch unter 09141/902-289 oder per E-Mail an greta.weisenseel@altmuehlfranken.de. (pm)

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.