6. Altmühlfranken-Cup der Weißenburger Rezatbeacher, im Rahmen der Kirchweih, am Sa., 07.07.18 in Treuchtlingen

  Bericht zum 6. Altmühlfranken-Cup der Weißenburger Rezatbeacher, im Rahmen der Kirchweih, am Sa., 07.07.18 in Treuchtlingen

Insgesamt 11 Teams aus nah und fern waren bei idealen Temperaturen ins Altmühltal nach Treuchtlingen angereist, um am 6. Altmühlfranken-Cup im Rahmen der Treuchtlinger Kirchweih teilzunehmen.

Den Weißenburger Rezatbeachern gelingt es hierbei mit ihren Turnieren immer wieder Leben und fantastischen Sport auf die Anlage zu bringen, der auch für nicht so versierte Zuschauer durchaus einen Hingucker wert ist. 

Folgende Teams gingen an den Start:

1. "Nancy und die Ranzenspanner" mit Nancy Stüber und Hilmar Jung aus Langenaltheim, sowie Rainer Mathes aus Weißenburg

2. "Block-Basta!" mit Katharina Tröster aus Pappenheim, Martin Auernheimer aus Weißenburg und Christian Jung aus Langenaltheim

3. "Hobbybatscher“ mit Sabine Würdemann. Thomas Vierthaler und Helmut Sieghardt aus Thalmässing

4. "Die 2 Kugeln ohne Bohne“ mit Lara Herrmann, Valentin Helbig und Manuel Beckstein aus Thalmässing

5. "MON (Mannschaft ohne Namen)“ mit Tina Würdemann, Leon Sieghardt und Jan Kremer aus Thalmässing

6. „Netzroller“ mit Beate Scheunemann, Nico Sticht und Julian Jungmeier aus Frickenfelden

7. Zwei ... äh drei Bier“ mit Karin Riepel, Christian Bentzien und Rainer Boese aus Nürnberg

8. „Die Kletterhörnchen “ mit Jana Pawlowski, Manuel Weickmann und Mario Filipski aus WUG

9. „Puzzles“ mit Marlene Laubensdörfer aus Ostheim, Philipp Buratowski aus Langenaltheim und Tobias Neubert aus Weißenburg

10. „Schlechtschmetterfront“ mit Sonja Grüner, Max Burger und Sebastian Fischer aus Nürnberg

11. „Imposand“ mit Diana Kennerknecht, Matthias Östreicher und Matthias Kopyto aus Nürnberg

In der Vorrunde spielte Jeder gegen Jeden.

Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung konnte es auch schon losgehen.

Nach insgesamt 55 hart umkämpften Spielen standen die Platzierungen fest.

Jetzt stand nur noch das große Finale auf dem Programm.

Der Centercourt wurde nochmals gewalzt, um beste Bedingungen zu gewährleisten.

„Puzzles“ mit einer blitzsauberen Bilanz von 10 Siegen und „Schlechtschmetterfront“ mit 9 Siegen waren auch im Endspiel eine Klasse für sich und zeigten den zahlreichen Zuschauern tollen Beachvolleyballsport.

Nachdem der 1. Durchgang mit 21:17 noch an das Team von Marlene Laubensdörfer aus Ostheim, Philipp Buratowski aus Langenaltheim und Tobias Neubert aus Weißenburg ging, holten sich die Nürnberger Sonja Grüner, Max Burger und Sebastian Fischer vom Team „Schlechtschmetterfront“ Satz 2 mit 21:12.
So schlecht waren ihre Schmetterbälle also gar nicht.
Ein Tiebreak musste die Entscheidung bringen.
Hier konnten sich „Puzzles“ wieder stabilisieren, mit 15:11 den Sieg erringen und den Wanderpokal in Empfang nehmen.

Bei der Siegerehrung wurden die Teilnehmer für ihre hervorragenden Leistungen mit tollen Sachpreisen, Urkunden und Gutscheinen belohnt.

Der nun zum zweiten mal ausgespielte Wanderpokal ging verdient an die Turniersieger.


Der Dank gilt den zahlreichen Helfern und Sponsoren, ohne deren Mitwirken ein solches Turnier gar nicht möglich wäre.

Folgende Unterstützer haben beim Event mitgewirkt:

-Raiffeisenbanken Weißenburg-Gunzenhausen eG
-Sparkasse Mittelfranken-Süd
-volleyball.direkt.de aus Moers
-volleybär.de aus Bremen
-Stadt Treuchtlingen
-Campus Treuchtlingen
-Altmühltherme aus Treuchtlingen

Nochmals herzlichen Dank an die Sponsoren.

Mein Dank gilt aber auch speziell der Stadt Treuchtlingen und der FH Erding, Campus Treuchtlingen, die es uns erst ermöglicht haben, auf den wunderbaren Plätzen zu spielen.

Für die Spieler wurden von der Stadt Treuchtlingen Biermarken zur Verfügung gestellt, die im Anschluss am Volksfest eingelöst wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.