Eine Irrfahrt durch die Geschichte


Die Weißenburger Stiftung St. Andreas lädt zu einem Erinnerungsabend mit dem ehemaligen Dekan Hans Issler ein, der bis 2001 in Weißenburg wirkte. Er wird davon erzählen, wie seine Vorfahren quer durch Europa siedelten und seine Familie am Ende in Kriegszeiten aus Rumänien fliehen musste, bis er endlich in Bayern Wurzeln schlagen konnte.

Der Abend findet am Dienstag, 13. November, um 19 Uhr im Gemeindehaus St. Andreas in Weißenburg statt. Der Eintritt ist frei. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.