Lesung aus dem Lebkuchenmann

Das Theaterprojekt "Der Lebkuchenmann" wirkt weiter in Weißenburg. Bei einer Lesung am Sonntag, 9. Dezember, um 19.30 Uhr in der Schranne werden erste Szenen aus dem Stück der Öffentlichkeit vorgetragen. Franzobel selbst wird, gemeinsam mit Regisseur Schmiedleitner, aus dem Jubiläumsstück lesen. Nach dem Schauspielerworkshop, über dessen Resonanz der Regisseur Georg Schmiedleitner und das Organisationsteam um Antje Wagner und Simon Sulk begeistert waren, steht der nächste Termin an: Am Sonntag, 9. Dezember, wird es erste Einblicke in das Theaterstück geben.

Und das nicht nur für die designierten Schauspieler, sondern für alle. Um 19.30 Uhr an diesem Abend öffnen sich die Türen der Kunstschranne und die Besucher der kostenfreien Veranstaltung betreten den Weißenburger Stadtwald.

Hier werden Franzobel, Schmiedleitner sowie sein Regieteam in verteilten Rollen Szenen aus dem Stück lesen. Erste Figuren werden auftauchen und Franzobel wird zwischendurch immer wieder die Entstehung einzelner Szenen erklären und auch über seine Zeit in Weißenburg im Sommer 2017 berichten, als er für einhundert Tage hier lebte. Viele Eindrücke sammelte er in jener Zeit, die er in seiner Kolumne "Stadtstreifer" sowie im Theaterstück "Der Lebkuchenmann" einbrachte. Er lernte auch, die Eigenarten der Weißenburger zu schätzen und freut sich, in seinen zeitweiligen Wohnsitz zurückzukommen.

Tickets für das Jubiläumsstück

Der Vorverkauf für das Jubiläumsstück startete Anfang Dezember. Wie auch die Eintrittskarten für alle anderen Bergwaldtheaterveranstaltungen sind sie im Kulturamt, Pfarrgasse 4, erhältlich. Online finden Sie die Karten unter www.bergwaldtheater.de. Auch auf dem Weißenburger Weihnachtsmarkt, vom 14. bis 23. Dezember, wird eine Vorverkaufsstelle eingerichtet. Täglich von 17 bis 20 Uhr finden Interessierte das perfekte Weihnachtsgeschenk im Gotischen Rathaus.

Weitere Schauspieler gesucht

Auch wenn der Workshop für die Schauspieler gut besucht war, so ist immer noch Bedarf an Schauspielern. Vor allem Rollen für junge Männer und Mitglieder für den Sprechchor sind vakant. Für diejenigen, die sich musikalisch an dem Theaterprojekt beteiligen wollen, wird es noch im Dezember einen eigenen Workshop geben. Informationen rund um den "Lebkuchenmann" erhalten Sie bei Herrn Sulk im Kulturamt unter Telefon 09141/90 72 99 oder unter Lebkuchenmann@weissenburg.de. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.