Lagerhalle in Hohenreichen brennt ab

Eine Lagerhalle in Hohenreichen brannte in der Nacht auf Montag ab (Symbolbild). (Foto: guczi, 123rf.com)

Eine Maschinenhalle im Wertinger Ortsteil Hohenreichen ist am Montag abgebrannt. Der Sachschaden liegt im hohen sechsstelligen Bereich.

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Brand gegen 9.30 Uhr über die Rettungsleitstelle der Feuerwehr gemeldet. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand die Maschinenhalle, die eine Größe von 70 mal 25 Meter aufweist, in Vollbrand. Daraufhin wurden weitere Feuerwehrleute aus dem Umkreis von Wertingen und Dillingen nachbeordert.

Gegen 11 Uhr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Mehr als 150 Einsatzkräfte waren im Einsatz und konnten ein Übergreifen der Flammen auf einen angrenzenden Schweinestall sowie die zugehörige Biogasanlage verhindern. Die Maschinenhalle brannte jedoch komplett ab. In der Halle waren neben einer Trocknungsanlage auch Strohballen sowie hochwertige landwirtschaftliche Geräte untergebracht. Ebenfalls in der Halle eingelagerte Spritzmittel blieben jedoch ersten Erkenntnissen nach verschont, da diese in einem speziell gesicherten Raum gelagert wurden.

Durch den Brand und die damit verbundenen Löscharbeiten entstand eine erhebliche Rauchentwicklung, die in Richtung Hohenreichen zog. Daher wurde mittels Rundfunkdurchsagen die Bevölkerung gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk baute die Feuerwehr eine Barriere entlang des Hohenreicher Mühlbachs auf, um genügend Löschwasser abpumpen zu können. Des Weiteren wurden im Bachlauf Sperren errichtet, um ablaufendes Löschwasser aus dem Gewässer aufzufangen und abzupumpen. Zur Überwachung der Wasserqualität des Bachlaufs wurde auch das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth informiert.

Nach ersten Erkenntnissen entstand der Brand wohl im Bereich der Trocknungsanlage. Der Sachschaden liegt mindestens im hohen sechsstelligen Bereich. Auf Grund des noch andauernden Feuerwehreinsatzes ist die Staatsstraße 2382 zwischen Hohenreichen und Frauenstetten gesperrt. Die weitere Sachbearbeitung des Brandfalls übernimmt die Kriminalpolizei Dillingen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.