Der Beginn des Radiozeitalters - Vortrag

Diesen Radiodetektor hat Heinz Maxzin in den 50er Jahren selbst in eine kleine Zigarilloholzschachtel gebaut. Er funktioniert heute noch hervorragend und wird an jedem Öffnungstag vom Erbauer stolz vorgeführt. Und was die Leute dabei am meisten verwundert, der Detektor funktioniert ohne Strom.
Wertingen: Radio- Telefonmuseum |

Der Beginn des Radiozeitalters

heißt der Vortrag am Sonntag, 17. März um 15 Uhr im Radio- und Telefonmuseum in Wertingen in der Fére-Straße 1, den Heinz Maxzin aus Augsburg hält. Er gehört noch zu der Generation, die ihre Radios selbst gebaut haben. Als junger Mensch faszinierte ihn schon die Radio- und Elektro-Technik. Er baute sich unter Anleitung von Elektromeister Erwin Alt aus München als 16 jähriger einen Radiodetektor den er heute noch gerne im Radio- und Telefonmuseum Wertingen den Besuchern demonstriert. Über die großen Erfinder und die Anfänge des Radios in den 20er Jahren geht es in seinem Vortrag. Er selbst ist seit fünf Jahren ehrenamtlicher Mitarbeiter im Radio- und Telefonmuseum Wertingen. Er stiftete dem Radio- und Telefonmuseum Wertingen ca. 40 Geräte der 20er und 30er Jahre, die er auch selber im Museum betreut und vorführt.
Das Radio- und Telefonmuseum in der Fére-Straße 1, hat natürlich wieder von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
In fünf Räumen werden ca. 600 Grammolas, Grammophone, Radiodetektoren, Röhrenradios, Musik – Fernsehtruhen, Tonbänder, drei Musikboxen, und vieles mehr gezeigt.
Im Telefonmuseum (ein eigenen Raum) kann man über 220 Exponate bestaunen - vom Klappenschrank, Autotelefon, Walzentelefon, Micky-Maus-Telefon, bis hin zur Schalt- und Relaistechnik, Münzfernsprecher und und und.
Der Eintritt ist frei. - www.radiomuseum-wertingen.de
Führungen für Gruppen, Schulen, Vereine, Familien oder Radio- und Telefonbegeisterte jederzeit möglich. Telefon: 08272-84196 oder bei Otto Killensberger, Telefon: 08272-2864
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.