Der Orts-Sender Wertingen MW 801 Khz

Wann? 15.07.2018 14:00 Uhr bis 15.07.2018 17:00 Uhr

Wo? Radio- Telefonmuseum, Fére-Straße 1, 86637 Wertingen DEauf Karte anzeigen
Bernd Schmid (DL2MFP) aus Bocksberg, macht derzeit berufsbegleitend seinen Ingenieur als Telekommunikationsingenieur bei der Telekom. Er ist der Sendeleiter des Raddio- und Telefonmuseums und freut sich auf Ihren Besuch am Sonntag, 15. Juli 2018.
Wertingen: Radio- Telefonmuseum | Der Orts-Sender Wertingen MW 801 den sollten sie am 15. Juli 2018 im Radio- und Telefonmuseum in Wertingen einmal hören. Drei Stunden Musik von alten Schallplatten aufgenommen und Infos über die Wertinger Museen sind hier zu hören. DJ und Sendeleiter Bernd Schmid aus Bocksberg, hat es geschafft, die Sende-Lizenz von der Bundes-Medienzentrale und der Bundes-Netzagentur zu erhalten. Seit 2 Jahren sendet das Radio- und Telefonmuseum Wertingen auf der einst berühmten Frequenz MW 801 kHz als Haussender an den Öffnungstagen des Radio- und Telefonmuseums von 14 bis 17 Uhr. Zu hören ist der Sender leider nur im Umkreis von ca. 300 Metern. Den Sender baute und stiftete Helmut Rau aus Quierschied, trotz der großen Entfernung ist er ehrenamtlicher Mitarbeiter beim Radio- und Telefonmuseum. Durch Ihn hat das Museum schon einige Raritäten z.B. Morseschreiber von 1903 erhalten. Aber ab Herbst wird dieser Sender auch als Veranstaltungssender ausgebaut, das heißt, dass er bei Groß-Veranstaltungen (Jahrmarkt, Wertinger-Nacht, Weihnachtsmarkt) ca. 3 bis 4 km weit zu hören sein wird. Bernd Schmid, der Sendeleiter, wird in seinem Vortrag den Sender vorstellen und die Schwierigkeiten, die es zu überwinden galt erläutern. Bernd Schmid besitzt auch ein Funklizenz die zum Betreiben eines Senders notwendig ist. Als Funkamateur hat er das Rufzeichen DL2MFP. Jeden Freitag um 19 Uhr gibt er auch den Funkspruch für die Funkamateure in Schwaben durch.
Jeden DRitten Sonntag hat das Radio- und Telefonmuseum in Wertingen von 14 bis 17 Uhr geöffnet der Eintritt ist frei.
In fünf Räumen werden ca. 600 Grammolas, Grammophone, Radiodetektoren, Röhrenradios, Musik – Fernsehtruhen, Tonbänder, drei Musikboxen, und vieles mehr gezeigt.
Im Telefonmuseum (ein eigenen Raum) kann man über 220 Exponate bestaunen - vom Klappenschrank, Autotelefon, Walzentelefon, Micky-Maus-Telefon, bis hin zur Schalt- und Relaistechnik, Münzfernsprecher und und und.
Führungen für Gruppen, Schulen, Vereine, Familien oder Radio- und Telefonbegeisterte jederzeit möglich. Telefon: 08272-84196 oder bei Otto Killensberger, Telefon: 08272-2864
Info: www.radiomuseum-wertingen.de
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.