Internationaler Museumstag - Der Rundfunk wird (ist) digital!

Dr Alexander Hölzle ist hier am Eingang des Radio- und Telefonmuseums in Wertingen. Schon in der Kindheit war er von Radios fasziniert. Über viele Jahre war er auch mit Begeisterung vor dem Mikrofon im privaten Rundfunk aktiv und kennt beide Seiten des Medium Rundfunks. Bild: Otto Killensberger
Wertingen: Radio- Telefonmuseum | Der Rundfunk wird digital. Mit diesem Vortrag am internationalen Museumstag wird Dr. Alexander Hölzle aus Friedberg, am Sonntag 13. Mai (Internationale Museumstag), um 11 Uhr, sein Debüt als Referent im Radio- und Telefonmuseum Wertingen geben. Hölzle ist seit Kindesbeinen an vom Rundfunkvirus befallen, und ist fasziniert von den technischen Möglichkeiten, einen Konzertsaal ins heimische Wohnzimmer zu bringen und Kino im Kopf entstehen zu lassen. Über viele Jahre war er mit Begeisterung auch vor dem Mikrofon im privaten Rundfunk aktiv und kennt beide Seiten des Medium Rundfunks.
Warum Digital? Auch beim Rundfunk hat das digitale Zeitalter begonnen und der Standard DAB+ soll künftig die Ultrakurzwelle ablösen. Der Vortrag blickt auf die analoge Zeit zurück, stellt verschiedene digitale Empfangswege vor und setzt seinen Schwerpunkt bei Digital Audio Broadcast, kurz DAB+, dem neuen Verbreitungsweg des Rundfunks. Praktisch beleuchtet er den Übertragungsweg, das Programmangebot und die notwendige Umrüstung bei den Empfangsgeräten. Ist die digitale Verbreitung besser als die fast 70 Jahre alte Ultrakurzwelle? Über diese Frage wird dann bestimmt nach dem Vortrag diskutiert.
Übrigens an diesem Sonntag ist auch der Frühjahrsmarkt und das Volksfest in Wertingen. Ebenso haben die fachgeschäfte geöffnet. Also ein Besuch in Wertingen lohnt sich auf alle Fälle.
Eintritt frei.
In fünf Räumen werden ca. 600 Grammolas, Grammophone, Radiodetektoren, Röhrenradios, Musik – Fernsehtruhen, Tonbänder, drei Musikboxen, und vieles mehr gezeigt.
Im Telefonmuseum (ein eigenen Raum) kann man über 220 Exponate bestaunen - vom Klappenschrank, Autotelefon, Walzentelefon, Micky-Maus-Telefon, bis hin zur Schalt- und Relaistechnik, Münzfernsprecher und und und.
Führungen für Gruppen, Schulen, Vereine, Familien oder Radio- und Telefonbegeisterte jederzeit möglich. Telefon: 08272-84196 oder bei Otto Killensberger, Telefon: 08272-2864
Info: www.radiomuseum-wertingen.de
PS: Ab 14 Uhr hat das Schwäbische Ofenmuseum, Privatsammlung Denzel in Wertingen, in der Äußeren Kanalstraße 3, geöffnet. Alfred Sigg wird die Fragen der Besucher gerne beantworten und auf die Geschichte der Öfen eingehen.
Der Museumsrefrent der Stadt Wertingen, Cornelius Brandelik bietet eine Stadtführung an; Treffpunkt ist um 14 Uhr am Wertinger Schloß (Heimatmuseum)..
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.