Musikschule Wertingen: Große Musik in der kleinen Stadt

Das international etablierte „Rick Hollander Quartet - RHQ“ war im Rahmen seiner Europatournee zu einem Gastspiel nach Wertingen gekommen.

Eine überschaubare Zahl von Musikfreunden hatte am Sonntag im Saal der Musikschule Wertingen die Gelegenheit wahrgenommen, das Jazzkonzert zweier Formationen von besonderer Qualität zu erleben.

Die Nachwuchs-Band „Mode 4“ und das international etablierte „Rick Hollander Quartet - RHQ“ waren auf Einladung von Kulturreferent Dr. Frieder Brändle im Rahmen ihrer Europatournee zu einem Gastspiel nach Wertingen gekommen, denn in beiden Formationen spielen Künstler, deren Wurzeln in Wertingen liegen. Der Wertinger Saxofonist Magnus von Zastrow konnte sich nach erfolgreicher Mitwirkung bei „Jugend jazzt“ und im Landesjugend-Jazzorchester Bayern mit Jakob Jäger (Bass), Quirin Birzer (Schlagzeug) und Maxim Burtsev (Piano) zum überregionalen Jazzquartett „Mode 4“ vereinigen und ein sehr anspruchsvolles Repertoire erarbeiten, das die Geschichte des Jazz, auf die Interpreten zugeschnitten, individuell und spannungsgeladen entfaltete. Paul Brändle aus Wertingen ist bereits eine feste, überregional erfolgreiche Größe der Jazzgitarre.

Kompositionen von Rick Hollander und Brian Levy

Seit 2014 spielt er mit dem amerikanischen, in München lebenden Drummer, Komponist und Arrangeur Rick Hollander zusammen. Mit Dr. Brian Levy (Tenorsaxofon/Boston) und Will Woodard (Bass/New York) bilden sie das sehr professionell, kreativ und authentisch musizierende Ensemble RHQ, das mit eigener Musik international auf Tour ist und eine starke, eigene „Marke“ prägt. Im Repertoire erklingen Kompositionen und Arrangements von Rick Hollander und Brian Levy, die auch auf CD erschienen sind und dem Hörer eine große stilistische Bandbreite des Jazz vermitteln. Musikalische Tiefe, Sensibilität, solides „Handwerk“, blindes Verständnis, Energie und traumhaftes Zusammenspiel treiben die Musik bei jedem Titel auf Höhepunkte zu, um sich dann organisch und im Einvernehmen wieder neu zu verdichten und zu entspannen.

Schülerkonzerte am Montag

Rick Hollander zitiert gerne ausgewählte Lyrics und lässt so den Zuhörer alle Inhalte seiner Favoriten auch thematisch erleben ohne die Fantasie einzugrenzen. Für das Publikum waren die drei Stunden wie im Flug vergangen, es gab nach jedem Solo und jeder Programm-Nummer viel Beifall, am Ende kleine Geschenke, herzlichen gegenseitigen Dank und die erklatschen Zugaben. „Wir danken für die große Musik, die ihr in unsere kleine Stadt mitgebracht habt“ warf Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp freudig in seinem abschließenden Statement in die Runde. Bereits am Montagvormittag kamen Klassen aus der Mittelschule, Grundschule, Gymnasium und Montessori-Schule in den Genuss der Musik des RHQ, die von Paul Brändle sehr kompetent, jugend- und schülergerecht moderiert wurde.
Mehr unter www.musikschulewertingen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.