Musikschule Wertingen: Schnuppern beim Musiklehrer

Victoria Ertl und Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp demonstrierten die Funktionsweise und Methode von Klarinettenunterricht und alle Musiklehrer zogen mit ihren Fachbereichen mit.

Großes Interesse bestand am Tag der offenen Tür in der Musikschule Wertingen, denn viele Kinder lernten die Musikinstrumente aus nächster Nähe kennen.

Am Ende lag eine große Anzahl von Anmeldungen im Büro vor. Wer sich einen Platz bei den beliebten Angeboten sichern wollte, meldete sich auch gleich für einen Schnupperunterricht oder für unverbindliche Probeunterrichte an. Die neue Vorstandschaft der Musikschule Wertingen mit Gerald Warisch, David Knab, Sabine Riesinger und Birgit Wiedmann stand während der Vorführungen beratend zur Seite.
Besonders junge Musikschüler belegten zahlreich die Fächer der elementaren Musikerziehung (EMP) z.B. Grundausbildung auf der Blockflöte ab 5 Jahren. Gitarre bei den Zupfinstrumenten und Klarinette bei den Bläsern gehörten wieder zu den „Rennern“ bei den Anmeldungen. Die große Nachfrage bei Violine, Bratsche und Cello im Streicherbereich bestätigte die erfolgreiche Aufbauarbeit von Musiklehrerin Krystyna Hüttner, die sich um diese Fachschaft verdient machte.

Schnupperstunden sind noch möglich

Besonders beliebt sind die Schnupperstunden, die auch jetzt noch im Büro der Musikschule Wertingen kostenlos gebucht werden können, um die Entscheidungen zu erleichtern. Das Büro ist täglich zu diesem Zweck unter Telefon 08272/4508 zu erreichen und vermittelt gerne die Termine. Auch über E-Mail unter info@musikschulewertingen.de können Termine vereinbart werden. Die Musikschule Wertingen ist das professionelle Kompetenzzentrum für qualifizierte Musikpädagogik auf den üblichen Musikinstrumenten, für alle Altersgruppen und jeden Anspruch. Über 500 Interessierte aus 33 Orten der Region belegen Unterrichte in 29 Fächern bei 23 Musiklehrern.

Ab September auch in Bissingen

Ab dem Schuljahr 2018/2019 kommt noch eine Außenstelle in Bissingen für die Musikschüler des Kesseltales dazu. Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp und die Geschäftsführerin Karolina Wörle hatten in Gesprächen mit Bürgermeister Holzinger, dem Vorstand der Blaskapelle „Kesseltaler“ Bissingen und den Verantwortlichen der Musikwerkstatt Kesseltal die Weichen dafür bereits gestellt. Information und Anmeldung sind während der Bürozeiten in der Musikschule Wertingen, Landrat-Anton-Rauch-Platz 3, nach wie vor und bis zum Schuljahresende möglich. Derzeit stehen die Chancen für einen Ausbildungsplatz auf den meisten Instrumenten noch gut – also nichts wie hin!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.