Musikschule Wertingen: Stipendium für Andreas Lipp

Andreas Lipp ist im Staatstheater Nürnberg als 1. Soloklarinettist engagiert und im Duo Biloba mit der Pianistin Katharina Groß konzertierend unterwegs. Beim „Deutscher Musikwettbewerb“ wurde seine Leistung wieder mit einem Stipendium und dem 2. Platz der Gesamtwertung belohnt.

Der „Deutscher Musikwettbewerb 2018“ vom 5. bis 17. März in Bonn war für den Wertinger Musiker Andreas Lipp (Klarinette) wieder von Erfolg gekrönt.

In den Wettbewerbskategorien Violine, Viola, Kontrabass, Klarinette, Saxofon, Fagott, Akkordeon, Harfe, Liedduo, Streichtrio, Streichquartett und Komposition bewarben sich ca. 200 professionelle Spitzenmusiker in vier Wettbewerbsrunden um Preise und Stipendien. Bereits 2016 erreichten Andreas Lipp und Katharina Groß als „Duo Biloba“ in der Wertung für Klarinette und Klavier den ersten Platz und ein Stipendium, das gerade mit vielen Konzerten in ganz Deutschland seine Höhepunkte feiert. In der Solo-Wertung für Klarinette waren 25 Künstler im Augustinum Bonn angetreten, um ihre Programme in einem Wettbewerbsmarathon vor einer bis zu 30 Mitglieder starken Jury bewerten zu lassen. Am Ende setzten sich in der dritten Runde Andreas Lipp aus Wertingen (2. Platz mit Stipendium) und Zilvinas Brazauskas, Kaunas/Litauen (1. Platz) mit ihrem selbst gewählten Programm durch. Der „Deutscher Musikwettbewerb“ steht für gezielte Förderung professioneller Musiker an der Schnittstelle zwischen Ausbildung und Karriere. Zahlreiche Teilnehmer bekleiden herausragende Stellen in Berufsorchestern, musizieren in Ensembles für Kammermusik oder schlagen eine Laufbahn als Solist oder Dozent an Ausbildungsstätten für Musik ein.
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
348
Otto Killensberger aus Wertingen | 13.03.2018 | 23:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.