Stadtkapelle Wertingen: Wertinger Musiker punkten beim Wettbewerb „Concertino“

Die erfolgreichen Wertinger Musiker stellten sich zusammen mit ihren Lehrern zum Foto. 1. Reihe v. l.: Sofia Steger, Stefan Gebauer, Paul Steinhagen, Jonathan Carter, Jakob Hof, Sabina Buchwald, Annalena Sluka, Jana Schreiter. 2. Reihe v. l.: Heike Mayr-Hof, Julia Mathes, Viktoria Krebs, Anna-Maria Hof, Tizian Warisch, Miriam Kraus, Amelie Kalkbrenner, Milena Kalkbrenner, Luis Haupt, Katja Fechtner, Manfred-Andreas Lipp, Dunja Lettner.
 
(v. l.) Schulleiterin Heike Mayr-Hof freute sich mit ihren Schülerinnen Jana Schreiter (Solo) und Viktoria Krebs (Solo & Duo) und ihrer Tochter Anna-Maria Hof (Solo und Duo) über den Titel Verbandssieger.
Strahlende Gesichter und ausgezeichnete Vorträge in Buchloe


Die Musikschule und die Stadtkapelle Wertingen sind ein tolles Team. Das hat sich zum wiederholten Male beim Solo-Duowettbewerb des Allgäu-schwäbischen Musikbundes am 19. Januar in Buchloe bewahrheitet. Genauso wie die Musiker, freuen sich die Verantwortlichen der beiden Vereine und die Lehrkräfte, dass die jungen Künstler auch mit ihrer Unterstützung diese Erfolgserlebnisse feiern dürfen.

Aus dem Bezirkswettbewerb haben sich 26 Musiker für den Bundeswettbewerb in Buchloe qualifiziert und trafen auf 151 Musiker aus den anderen Bezirken. In 7 Wertungsräumen wurde nach Instrumenten und Altersgruppen geprüft, gewetteifert und verglichen. Die Vorträge, die die Wertinger Nachwuchsmusiker präsentiert haben, sind 22 mal mit einem ausgezeichneten Prädikat und 4 mal mit einem sehr guten Prädikat bewertet worden. Insgesamt wurden 18 Beiträge mit mindestens 93 Punkten bewertet und zum Landeswettbewerb weitergeleitet. Davon wurden acht Solisten und zwei Duos als beste ihrer Kategorie zusätzlich als Verbandssieger gekürt.
Einen wichtigen Beitrag leisteten die engagierten Klavierbegleiter Kirill Kvetniy und Pablo Diez Teresa, die den ganzen Tag über von einem Wertungsraum zum anderen wechselten und für die Musikschüler verlässliche Partner beim Vortrag waren.

Schlagzeuger und Querflöten am erfolgreichsten

Am erfolgreichsten war dieses Mal die Schlagzeugklasse von Dunja Lettner. Alle fünf Teilnehmer konnten die Jury überzeugen und werden die Schule am 24. März in Marktoberdorf vertreten. Auch aus der Querflötenklasse von Susanne Müller gelang allen vier Musikerinnen die Qualifikation für den bayernweiten Entscheid. Die Querflötistin Franziska Moosmüller erspielte sich mit ihrem anspruchsvollen Wettbewerbsprogramm 98 Punkten und somit das beste Wertinger Ergebnis.

Die einzige Fagottistin des Wettbewerbs Anna-Maria Hof und die Klarinettistin Viktoria Krebs wurden sowohl solistisch, als auch im Duo Verbandssieger. Genauso, wie die junge Klarinettistin Jana Schreiter aus der Klasse von Heike Mayr-Hof.

Die Trompeter überzeugten ebenfalls und so freute sich Tobias Schmid, dass drei seiner Schüler weitergeleitet wurden und sein jüngster Teilnehmer Jakob Hof mit 96 Punkten Verbandssieger wurde.
Aus der Klasse von Manfred Andreas Lipp starten der Klarinettist Luis Haupt und die Saxophonistin Katja Fechtner als Wertinger Vertreter in Marktoberdorf.
Die Tubistin Sabina Buchwald setzte sich gegen ihre Konkurrenz durch und erspielte sich als Verbandssiegerin 94 Punkte.

10 Verbandssieger für Wertingen

Neben den oben erwähnten Schülern wurden als Verbandssieger noch Annalena Sluka und Sofia Steger (Duo) und Jonathan Carter weitergeleitet.
Außerdem weitergeleitet wurden: Stefan Gebaur, Paul Steinhagen, Milena und Amelie Kalkbrenner (Duo), Milena Kalkbrenner (Solo), Miriam Kraus, Tizian Warisch, Luis Haupt und Julia Mathes.
Magdalena Musialek, Amelie Kalkbrenner (Solo), Nina Hillenbrand, Hannah Bunk und Martin Stempfle (Solo und Duo) erreichten ebenfalls einen ausgezeichneten Erfolg. Mit einem sehr guten Prädikat wurden die Beiträge von Sarah Schweitzer und Clara Scherer (Duo), Aylin Balletshofer und Elena Mayer bewertet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.