Wertschätzung für die Summe aller Künste

Ingrid und Manfred-Andreas Lipp sind noch nach Tagen vom „Rausch der Kunst“, der durch EL ANATSUI „Triumphant Scale“ bei ihnen ausgelöst und durchlaufen wurde eingenommen und restlos begeistert.

Die außergewöhnliche, aktuelle Kunstausstellung im „Haus der Kunst“ München begeistert auch Wertinger Besucher.

Ob es die Enderle-Fresken in der Gottmannshofener Wallfahrtskirche, Exponate des Heimatmuseums, Werke von Helmuth Walther in der Musikschule, der Skulpturenpfad oder die Bestände der Artothek und die Kunstausstellungen sind, Wertingen und seine Bürger sind für Kunst sensibilisiert. Um sich Höhepunkten anzunähern oder die Kultur ferner Länder kennenzulernen, lohnt es sich bisweilen das Zusamtal zu verlassen und die Museen der Metropolen zu besuchen. Einen absoluten „Hingucker“ präsentiert dabei derzeit das „Haus der Kunst“ in München mit „Triumphant Scale“ des EL ANATSUI (*1944, Anyako, Ghana) den vielen Kunstfreunden. Die Vielfalt der Exponate und die außergewöhnliche Verwendung und Behandlung von Material, Form und Farbe sind so unglaublich wirksam, filigran und anziehend, dass z.B. eine fotografische Erfassung der Kunstwerke nahezu unmöglich ist – deshalb nichts wie hin!

Flieg Gedanke....!

Für Ingrid und Manfred-Andreas Lipp aus Wertingen ist Musik ohne Geschichte, Lyrik, bildende Kunst und Architektur allein nicht denkbar und deshalb haben Opern, als höchste Vollendung und Summierung aller Künste und die einzelnen Kunstformen die das genannte Spektrum und Ergebnis ermöglichen ihre große Wertschätzung und Liebe gewonnen. In 12 Galerien zeigt die sensationelle Werkschau im „Haus der Kunst“ die bislang größte Ausstellung der fünfzigjährigen Karriere des El Anatsui, der die Grenzen der Kunst in die Weite der Fantasie verschoben hat und eine neue Art der Deutung und Betrachtung eröffnet. Musik malt Bilder und Kunst beflügelt die Fantasie: „Flieg Gedanke…!“ - Verdi
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.