Erfreuliche Hallenleistungen für die Nachwuchsathleten der LG Zusam - Olowookere überragt

Mit hervorragenden 5,01 Metern gewann Donatus Olowookere in der Münchner „Werner-von-Linde-Halle“ den Weitsprungwettbewerb der männlichen Jugend M13.
Mit einem selbst organisierten Hallensportfest in Wertingen sowie dem Munich Indoor bot die LG Zusam ihren Nachwuchsathleten die Möglichkeit die im Wintertraining erarbeiteten Sprint- und Sprungfähigkeiten zu testen. 37 Schüler und Schülerinnen, darunter auch zahlreiche Gastathleten aus Meitingen, die von Bettina Sattler betreut werden, tummelten sich in der Wertinger Gymnasiumhalle und erzielten erfreuliche Ergebnisse. Bei den Schülerinnen gelang Alexia Funkhänel in 5,8 Sekunden über 35 Meter die schnellste Zeit während Emily Sattler im Hochsprung mit 1,25 Metern die größte Höhe übersprang. Die Topleistungen bei den Schülern lieferte Donatus Olowookere ab. 5,4 Sekunden im 35 Meter Sprint ließ er 1,40 Meter im Hochsprung folgen. Beste Stimmung herrschte auch bei den abschließenden Rundenstaffeln.
Beim Munich Indoor, mit 800 Teilnehmern das größte Hallensportfest in Bayern, überzeugte der 11-jährige Donatus Olowookere mit ausgezeichneten Leistungen. Mit dem letzten Sprung des Wettbewerbes auf hervorragende 5,01 Meter entschied er den Weitsprung für sich und ließ 34 meist ältere Mitkonkurrenten hinter sich. Nach 8,34 Sekunden im 60 Meter-Vorlauf sprintete er im Finale der Altersklasse Schüler M13 in 8,44 Sekunden auf Platz drei. Johanna Wengenmayr, die bei der weiblichen Jugend W15 an den Start ging erreichte im Vorlauf über 60 Meter respektable 8,78 Sekunden.
Eine Woche Urlaub in Marokko nutzte LG-Läufer Wenzel Kurka zu einem Start beim Marrakech Halbmarathon. 1:20:34 Stunden und Platz 212 lassen für den 32-jährigen Ausdauersportler noch Luft nach oben in dieser Saison.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.