Leistungen gesteigert

Johanna Wengenmayr, Sophie Scharfensteiner, Jasmin Brummer und Vanessa Wagner siegten in Augsburg über 4 x 100 Meter der weiblichen Jugend U18 Foto: Werner Friedel


Mit erfreulichen Leistungssteigerungen beendeten einige Leichtathleten der LG Zusam den Wonnemonat Mai, der die Aufwärmphase für die Saisonhöhepunkte im Juni und Juli abschließt.

Beim Läuferabend im Augsburger Rosenaustadion standen für die LG-Athleten die Sprintwettbewerbe im Mittelpunkt. Hier zeigte Sophie Scharfensteiner ihre Schnelligkeitsqualitäten und siegte in flotten 13,36 Sekunden bei der weiblichen Jugend W15.

Ein unerwarteter Erfolg gelang auch im 4 x 100 Meter Staffelrennen der weiblichen Jugend U18. In der Besetzung Jasmin Brummer, Sophie Scharfensteiner, Johanna Wengenmayr und Vanessa Wagner blieb das Sprintquartett in 54,06 Sekunden erfolgreich.

Ein gutes Rennen lieferte Mario Leser beim 32. Karlsfelder Läufercup über 5000 Meter ab. Mit Jahresbestzeit von 15:59,39 Minuten lief der 24-jährige Ehinger auf den achten Platz der insgesamt 61 Starter. Die angestrebte Norm für die Bayerischen Meisterschaften verpasste er jedoch knapp.

Ähnlich erging es Tobias Gröbl bei der "Langen Laufnacht" in Karlsruhe. Im A-Lauf über 5000 Meter mit internationaler Konkurrenz lag der 35-jährige Itzinger bis 3000 Meter auf Kurs deutsche Meisterschaftsnorm. In der Endphase des Rennens machten sich jedoch fehlende Trainingskilometer und Tempohärte bemerkbar. Trotz starker 14:47,56 Minuten und Platz 20 muss Tobias Gröbl bei den Bayerischen Meisterschaften einen erneuten Angriff auf die Norm starten um in Nürnberg dabei sein zu dürfen.

Hochkarätige Konkurrenz in allen Wettbewerben hatte erneut das 33. Ludwig-Jall-Sportfest in München zu bieten. Mario Leser, im 1500 Meter Lauf der Männer am Start, steigerte sich auf 4:17,63 Minuten und erreichte damit den sechsten Platz. Wenzel Kurka behauptete in 4:38,84 Minuten den 17. Platz.

Mehr Mühe wie erwartet hatte Sophie Scharfensteiner beim Sparkassen-Meeting in Ellwangen. Mit mehreren Fehlversuchen belastet und einer Endhöhe von 1,58 Meter teilte sie sich letztendlich den Sieg im Hochsprung der weiblichen Jugend U18 mit einer Athletin der WGL Schwäbisch Hall.

Einer Massenbewegung gleicht seit Jahren der M-net Firmenlauf in Augsburg. Nach flotten 6,3 Kilometern in 20:14 Minuten war Andreas Beck als Fünfter schon wieder im Ziel bevor sich die letzten der rund 12 000 Teilnehmer erst in Bewegung setzten.

Nachfolgend weitere LG-Ergebnisse auf einen Blick:

Augsburg (Läuferabend)

Weibliche Jugend W14: 100 m: 6. Johanna Wengenmayr 14,06 sec.

Weibliche Jugend U18: 100 m: 7. Jasmin Brummer 14,40 sec.; 8. Vanessa Wagner 14,54 sec.

Männer: 100 m: 9. Tobias Steige 12,82 sec.

von LeserReporter
Werner Friedel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.