Medaillen bei schwäbischen und bayerischen Meisterschaften für die LG Zusam

Joseph Katib, Tobias Gröbl und Johannes Hillebrand im Gleichschritt bis Kilometer sechs
 
Die Silbermedaille in der Mannschaftswertung ging an Mario Leser, Wenzel Kurka, Tobias Gröbl und Andreas Beck
Mit Meistertiteln und Medaillen im Gepäck kehrten die Leichtathleten der LG Zusam von ihren Wettkampftouren aus Mettenheim, Augsburg und Karlsfeld zurück.
Zu einer wahren Hitzeschlacht entwickelten sich die Bayerischen Zehn-Kilometer-Straßenlaufmeisterschaften in Mettenheim für die rund 700 Teilnehmer. Vom Start weg lief Tobias Gröbl in der dreiköpfigen Spitzengruppe mit und bestimmte das Geschehen. Eine Tempoverschärfung seiner beiden Mitkonkurrenten auf den letzten Kilometern konnte er dann allerdings nicht mehr kontern. Im Ziel freute sich der 35-jährige Topläufer der LG Zusam dennoch über einen großartigen dritten Platz in 32:07 Minuten. Eine weitere Bronzemedaille gab es für Tobias Gröbl in der Altersklasse M35 nachdem er auch hier als Dritter in die Ergebnislisten eingetragen wurde. Einen ebenso guten Eindruck hinterließ Andreas Beck, der sich lange in der Verfolgergruppe aufrieb und am Ende den zehnten Platz in 33:46 Minuten erreichte. Zusammen mit Mario Leser, der in 35:24 Minuten auf Platz 23 die Ziellinie überquerte, erkämpfte das Team der LG Zusam in der Mannschaftswertung hinter der LG Stadtwerke München die Silbermedaille. Wenzel Kurka komplettierte das erfolgreiche LG-Team mit Platz 38 in der Einzelwertung in 37:11 Minuten.
Beim Karlsfelder Läufercup zeigte Andreas Beck erneut eine starke Leistung. Im 3000 Meter Lauf der Männer belegte er in 9:20,17 Minuten den 14. Platz.
Beste Wettkampfbedingungen fanden die Athleten im Augsburger Rosenaustadion vor. Hier gingen die schwäbischen Einzelmeisterschaften der Jugend U20/ U16 über die Bühne. Für die herausragenden Leistungen sorgte wieder einmal die 15-jährige Sophie Scharfensteiner. Im Hochsprung der weiblichen Jugend W15 überquerte sie souverän 1,56 Meter und sicherte sich damit den schwäbischen Meistertitel. Eine Topleistung zeigte sie auch im Weitsprungwettbewerb mit 5,08 Metern und der Vizemeisterschaft. Nicht ihren besten Tag erwischte Johanna Wengenmayr. Im 100 Meter Sprint der weiblichen Jugend W14 belegte sie in 14,15 Sekunden den sechsten Platz. Weit hinter ihren Möglichkeiten blieb sie dagegen im Weitsprung, den sie mit 4,10 Metern auf Platz Zehn beendete. Schnellste LG-Sprinterin war an diesem Tag Venessa Wagner. In 14,08 Sekunden über 100 Meter erfreute die 16-jährige Nordendorferin mit dem achten Platz der weiblichen Jugend U20. Erfreuliche Ergebnisse hatten auch die männlichen Teilnehmer der LG Zusam zu bieten. Zu seinem ersten schwäbischen Bahntitel stürmte im 1500 Meter Lauf der Jugend U20 Felix Gollmitzer. In einem Sololauf erzielte er ausgezeichneten 4:40,03 Minuten, verpasste aber die angestrebte Norm für die Bayerischen Meisterschaften knapp. Auf Platz sechs der männlichen Jugend M15 sprang Julius Deisenhofer im Weitsprung mit 4,64 Metern. Im Rahmen der Jugendmeisterschaften wurde auch der Stabhochsprungwettbewerb der Männer ausgetragen. Über starke 2,90 Meter und Platz drei durfte sich LG-Trainer Tobias Steige freuen, während Werner Friedel mit 2,40 Metern und dem sechsten Platz ebenfalls sehr zufrieden war.
Weitere LG-Ergebnisse auf einen Blick:
Weibliche Jugend U18: 100 m: 12. Jasmin Brummer 14,45 sec.
Weitsprung: 10. Jasmin Brummer 4,18 m; 11. Vanessa Wagner 4,17 m
Männliche Jugend M15: 100 m: 10. Julius Deisenhofer 13,54 sec.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.