Meistertitel und DM-Norm für Nachwuchsathleten der LG Zusam

In Horgau überquerte Sophie Scharfensteiner ausgezeichnete 1,66 Meter im Hochsprung und darf nun bei den Deutschen Meisterschaften starten
 
Alexia Funkhänel gewann in Schwabmünchen das Diskuswerfen der Schülerinnen W12
1,66 Meter im Hochsprung lautete das Topergebnis für die LG Zusam bei den Kreismeisterschaften in Horgau und Schwabmünchen. Mit dieser herausragenden Leistung sicherte sich Sophie Scharfensteiner nicht nur den Meistertitel der weiblichen Jugend U18 sondern überbot damit auch die Qualifikationsleistung, die zur Teilnahme an den Deutschen U16-Meisterschaften in Wattenscheid Mitte August berechtigt. Titelgewinn Nummer zwei auf der neu renovierten Sportanlage in Horgau erkämpfte sich Christina Kratzer mit einem Start-Ziel-Sieg über 800 Meter. In Bestzeit von 2:21,09 Minuten dominierte die 27-jährige Langenreichenerin das Frauenrennen und wird nun die LG Zusam am nächsten Wochenende bei den Bayerischen Meisterschaften in Erding vertreten. In Siegerlaune präsentierte sich auch Felix Gollmitzer, der in 2:11,18 Minuten den Meistertitel der männlichen Jugend U18 gewann und ebenfalls in Erding dabei sein wird. Der zweite Platz über die gleiche Distanz ging bei der weiblichen Jugend U18 in 2:48,59 Minuten an Jasmin Brummer. Einen schweren Stand hatten in Horgau die Sprinter, da meist böiger Gegenwind Spitzenzeiten zunichte machte. Daher freute sich Michael Fritz im 100 Meter Männersprint besonders, dass er in 12,89 Sekunden und Platz sechs nur hauchdünn hinter seiner persönlichen Bestzeit zurück blieb. Ebenso knapp ging es im Hochsprung der Männer zu. Eine Höhe oder zwei Zentimeter fehlten Tobias Steige nach übersprungenen 1,56 Metern zum Sieg. Starke Leistungen zeigte in den Wurfdisziplinen auch Julian Siebenstich. Mit der 7,26 Kilogramm Kugel beendete er das Kugelstoßen mit 10,02 Meter auf Platz zwei, während er den Zwei-Kilogramm Diskus auf 30,10 Metern fliegen ließ und Dritter wurde.
Für die jüngeren Jugendklassen ging es tags darauf in Schwabmünchen weiter, wobei vor allem die Sprinter deutlich bessere Wettkampfbedingungen vorfanden. Diese nutzte Patrick Wagner bei den Schülern M14 zu ausgezeichneten 12,77 Sekunden. Neben Platz zwei in seiner Altersklasse erfüllte er zudem die Norm für die Bayerischen Meisterschaften. Ebenfalls über 100 Meter sprintete Marco Sturm in 14,00 Sekunden auf Platz drei ins Ziel. In den technischen Wettbewerben belegte Marco Sturm nach 1,36 Metern im Hochsprung Rang Zwei und Patrick Wagner zeigte mit 9,58 Metern im Kugelstoßen und dem dritten Platz seine Vielseitigkeit. Einen ganz besonderen Eindruck hinterließ in Schwabmünchen Alexia Funkhänel, die jüngste LG-Athletin an diesem Tag. Unter den Augen von Almut Brömmel, einer ehemaligen Olympiateilnehmerin, absolvierte die 12-jährige Realschülerin ihren ersten Diskuswettbewerb. Nach Standwürfen auf 18,35 Metern freute sie sich über einen unerwarteten Meistertitel. Klasse Leistungen zeigte die junge Athletin noch im Weitsprung mit 3,83 Meter auf Platz drei und über 75 Meter in 11,61 Sekunden, die den sechsten Platz bedeuteten.
Weitere LG-Ergebnisse auf einen Blick:
Horgau (Kreismeisterschaften)
Weibliche Jugend U18: 100 m: 10. Johanna Wengenmayr 14,36 sec.; 14. Jasmin Brummer 15,00 sec.
Weitsprung: 5. Johanna Wengenmayr 4,29 m
Männer: 100 m: 6. Michael Fritz 12,89 sec.
200 m: 4. Michael Fritz 26,55 sec.
Diskuswurf: 4. Werner Friedel 22,94 m
Speerwurf: 2. Werner Friedel 30,82 m
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.