Die Westendorfer trotzen dem schlechten Wetter

Trotz schlechter Wetterprognosen zog der Westendorfer Musikverein und Umgebung e.V. sein Festwochenende durch. Los ging es am Freitag mit einem neuen Event: der Trachtennacht. Jung und Alt kamen hier zusammen. Der Start um 19.30 Uhr wurde von der Duoband musikalisch umrahmt. Mit Hits wie Cordula Grün und Hulapalu heizte das Duo den Partygästen ein, bevor gegen 22.30 Uhr DJ Alex übernahm. Mit Schmankerl wie dem Alpenburger und Kaiserschmarrn sowie passenden Getränken wie Wodka-Almdudler und Alpenschnaps wurde das Motto ausgeschmückt. Das Highlight des Abends war die Verlosung: jeder Besucher in Tracht bekam am Eingang ein Los. Im Laufe des Abends wurden 3 Gewinner ausgelost. 3. Preis war ein Verzehrgutschein auf dem Fest, 2. Preis eine modische Basecap und der Hauptgewinn waren 10 Liter Bier. Trotz schlechtem Wetter und einigen Regenschauern waren die Partygäste nicht unterzukriegen und es wurde bis spät in die Nacht wild gefeiert.
Am Samstag umrahmten die Ehinger Musikanten das altbewährte Gartenfest mit traditioneller Blasmusik. Bei kühlem Bier und leckerem Essen wie Kässpatzen, Gockel, Alpenburger und vielem mehr verwöhnte der Küchenchef Hans Wiedemann die Festbesucher, die trotz kühlen Temperaturen bei bester Laune waren. Auch die Jungmusiker mit Ihrem Jugendwart Alexander Hladky trugen ihren Teil zum Fest bei: mit Dosenwerfen, Dart und Zuckerwatte kamen auch die kleinen Festbesucher auf ihren Spaß.
Sonntagmorgen wurden die Westendorfer mit Blasmusik zum Frühschoppen abgeholt: gegen 9.30 Uhr machte die Stammkapelle einen Umzug durchs Dorf. Bei frischen Weißwürsten, kühlem Bier und strahlendem Sonnenschein wurden die Festbesucher von der Jugendkapelle unter der Leitung von Florian Wiedemann mit Märschen und modernen Stücken unterhalten. Im Anschluss übernahm die Stammkapelle und zeigte ihr Können unter ihrem Dirigenten Norbert Rachuth. Mit Kaffee und Kuchen und der musikalischen Darbietung des Vororchesters fand das Gartenfest am Nachmittag seinen Ausklang.
Der Musikverein mit seinen Vorständen Werner Steppich und Wolfgang Schulz kann somit auf ein erfolgreiches Festwochenende zurückblicken und freut sich auf ein Wiedersehen bei einem der zahlreichen Auftritte des Vereins.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.