Jahreshauptversammlung Heimatbühne Westendorf

Westendorf: Gasthof Schmidaur "Zur Krone" |

Spendenjahr


Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Heimatbühne Westendorf e.V. begrüßte die 1. Vorsitzende Frau Claudia Wagner die anwesenden Mitglieder und Ehrenmitglieder des Vereins.

Nach dem Gedenken an die Verstorbenen der „Heimatbühne“ gab es von ihr einen Rückblick über das abgelaufene Vereinsjahr.
Sie berichtete über die jährliche Fußwallfahrt nach Maria Elend und über vielen weiteren Aktivitäten des Dorfes, z.B. das Sommerfest vom Kindergarten St. Georg. Hier sollte den Kindern das Dorfleben nähergebracht und das Vereinsleben vorgestellt werden. Der Theaterverein hatte hierfür viele Utensilien zum Verkleiden vorbereitet. Die Kinder waren begeistert dabei und wurden gleich fotografiert und bekamen die Bilder als Erinnerung mit nach Hause.

Auch das Dorfflimmern präsentiert von Josef Gogl

, mit der technischen Unterstützung von Peter Domagalski, fand im vergangenen Jahr schon zum 4. Mal statt. Es wurde wie immer das Stück des vergangenen Jahres, mitten auf dem Dorfplatz auf Großleinweind aufgeführt. Bei klarem Wetter, Würstchen und Getränke waren viele Theatermitglieder und Dorfbewohner anwesend.

Inspiriert von den Spendenaktionen der vergangenen Jahre

gab die Heimatbühne in der abgelaufenen Saison wieder pro gekaufte Eintrittskarte einen Euro ab. Dieses Jahr gingen 3 x 500 Euro Spende an
Werner Steppich vom
Musikverein Westendorf für die Jugendarbeit,
an Lisa Spann, der
Leiterin des Waldkindergartens in Meitingen für sicherheitsrelevantes
Equipment, welches aufgrund des Hochwasserschutzes nötig wurde

und an Angela Jerabeck, der Vorsitzenden des Vereins „Dachskinder“,
die langfristig gesehen, eine Einrichtung ins Leben rufen möchte, in der
Kurzzeitwohnen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung möglich wird.
Die Spenden wurden mit großer Dankbarkeit und Freude angenommen.


Im Oktober begannen die Proben für das überaus erfolgreiche Theaterstück „Tante Rosels Lottoschein. An nun mehr acht Abenden wurde die flotte und spannende Boulevardkomödie gespielt und von den Akteuren hervorragend umgesetzt. Aus den Reihen der Zuschauer kam durchwegs positive Resonanz und gab allen den Ansporn, auch heuer wieder ein gutes Stück auf die Bühne zu bringen.
Der Verein ist im vergangenen Jahr um 4 Mitglieder gewachsen.
Frau Wagner bedankte sich auch bei allen Mitgliedern, Akteuren und den vielen fleißigen Helfern hinter den Kulissen für Ihr Engagement und die Treue zum Verein. Außerdem dankte Sie dem Gasthof zur Krone, in Westendorf für die Bereitstellung des Nebenraums mit der Bühne.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.