77-Jähriger in Zusmarshausen unter Blautanne eingeklemmt

Der eingeklemmte 77-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum gebracht. Laut Polizei erlitt er leichte Verletzungen. (Foto: Christian Mueller123rf.com/ Symbolbild)


Ein 77-Jähriger ist am vergangen Freitag auf seinem Grundstück von einer Blautanne begraben worden. Der Eingeklemmte musste von zwanzig Feuerwehreinsatzkräften befreit werden. Das teilt die Polizei am Montag mit.

Gegen 15:30 Uhr trafen die Beamten auf dem Grundstück des 77-Jährigen ein. Eine 27-jährige Frau hatte den Vorfall beobachtet und sofort die Rettungsleitstelle verständigt.  Wie die Polizei berichtet, ergab sich der Eindruck "als wenn eine männliche Person, komplett von einem umgefallenen Baum begraben und der Kopf abgetrennt wurde."
Tatsächlich sei der Mann dabei gewesen, die Sturmschäden auf seinem Grundstück zu bereinigen und eine nicht komplett umgeworfene Tanne zu beseitigen, so der Bericht. Die Versuche den Baum zu entasten, endeten damit, dass sich die verwendete Motorsäge verklemmte.  Der 77-Jährige Zusmarshausener beugte sich daraufhin unter den Baum, worauf sich die noch leicht schräg liegende Tanne komplett absenkte und den Mann unter sich begrub, sodass nur noch teilweise der Kopf sichtbar war.

Etwa 20 Mann der Feuerwehr Zusmarshausen haben den Verletzten mittels Hebekissen bergen können, teilt die Polizei mit.
Aufgrund der zunächst nicht absehbaren Unfallfolgen wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam der Mann mit leichten Verletzungen davon, eine Fremdbeteiligung ist auszuschließen.(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.