Ein "unerklärlicher Unfall" auf der A8

Die Polizei berichtet am Dienstag von einem "unerklärlichen Unfall". (Foto: angelarohde/123rf.com)
Die Augsburger Polizei berichtet in ihrem Pressebericht von Dienstag von einem "unerklärlichen Unfall" auf der A8 im Bereich Zusmarshausen.

Am Montag sei demnach ein 25-Jähriger mit seinem Peugeot gegen 9 Uhr in Richtung München auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs gewesen. Er überholte mehrere Lkw. Kurz nach der Anschlussstelle Zusmarshausen wollte er dann noch an einem auf seiner Fahrspur vor ihm fahrenden Lastwagen vorbeifahren. Als er eigenen Angaben zufolge kurz durch einen Blick in den Innenspiegel abgelenkt war, registrierte er in diesem Moment einen Schlag und bemerkte, wie sein Auto nach links wegrutschte.

Der Peugeot-Fahrer konzentrierte sich anschließend darauf die Spur zu halten, bemerkte aber gleichzeitig, dass sein rechter Außenspiegel herunterhing.

Ganz so "unerklärlich" war das Ganze dann wohl aber doch nicht: Eine Berührung mit einem anderen Fahrzeug, mutmaßlich mit einem Lkw, liege nahe, vermutet die Polizei in ihrem Bericht. Auch wenn der 25-jährige Autofahrer, diesbezüglich nichts wahrgenommen habe, weil er damit beschäftigt war, sein Fahrzeug wieder unter Kontrolle und anschließend zum Stehen zu bringen.

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme konnte er daher auch keinerlei Angaben zum möglichen Unfallverursacher machen. An seinem Fahrzeug war allerdings nicht nur der Spiegel beschädigt, sondern auch nahezu die komplette Beifahrerseite in Mitleidenschaft gezogen. Der geschätzte Gesamtschaden dürfte sich auf etwa 8000 Euro belaufen.

Wer den Vorfall mit dem Peugeot mit LER-Zulassung (Landkreis Leer / Niedersachsen) wahrgenommen hat, wird gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Gersthofen unter 0821/323 1910 zu melden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.