Jagdwilderei im Revier Fleinhausen

(Foto: Symbolbild ondrejprosicky 123rf.com)


Der Jagdberechtigte des Revieres Fleinhausen brachte am Donnerstag eine Jagdwilderei zur Anzeige. Im Tatzeitraum vom 1. Juli bis 9. August stellten er und seine beauftragten Jäger immer wieder geschossene Rehe fest. Es wird vermutet, dass ein Wilderer mit einer großkalibrigen Waffe unterwegs sein könnte. Das Jagdrevier Fleinhausen erstreckt sich westlich von Fleinhausen und südlich von Grünenbaindt um das Waldgebiet Kobel bis zum Waldende südlich von Grünenbaindt.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Zusmarshausen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.