Rad auf A8 abgerissen: 21-Jähriger fährt in gesichertes Unfallfahrzeug

Einem 21-jährigen Fahrer riss am Samstag auf der Autobahn ein Reifen seines BMW ab. (Foto: Symbolbild: Christian Mueller 123rf.com)

Mehrere Autos waren in der Nacht auf Samstag in einen Unfall auf der A8 verwickelt. Ein 21-Jähriger war mit einem BMW gegen 0.10 Uhr auf der mittleren Fahrspur unterwegs, als auf der Höhe von Zusmarshausen sein hinteres linkes Rad abriss.

Laut Polizei handelte es sich hierbei um einen technischen Defekt. Das abgerissene Rad traf die Zugmaschine eines Gespannes, das rechts neben dem BMW fuhr. Der BMW geriet ins Schleudern und prallte mit dem rechten Heck gegen den Mitteltrog, wo das Fahrzeug entgegen der Fahrtrichtung liegen blieb.

Die Beifahrerin des 21-Jährigen wurde dabei leicht verletzt. Die beiden Insassen des BMW verließen das Fahrzeug, sicherten die Unfallstelle ordnungsgemäß ab, und begaben sich dann hinter die Schutzplanke.

Ein darauf folgendes Fahrzeug erkannte den Unfall rechtzeitig, bremste auf dem Seitenstreifen und warnte den nachfolgenden Verkehr. Wenige Minuten später übersah jedoch ein ebenfalls 21-jähriger Fahrer den Unfallwagen und prallte trotz eingeleiteter Vollbremsung in dessen rechte Seite.

Auch die beiden Insassen dieses Fahrzeugs wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Beide Autos lagen nun schwer beschädigt auf der linken und der mittleren Fahrspur. Zwei nachfolgende Fahrzeuge fuhren über die Trümmerteile und beschädigten sich dadurch die Reifen.
 
Alle Verletzten wurden nach Eintreffen der Einsatzkräfte ins Uniklinikum gebracht. Die A8 Richtung Stuttgart war bis 1.30 Uhr komplett gesperrt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.