Wegen eines Fahrfehlers überschlägt sich ein Auto auf der A8

Wegen eines Fahrfehlers überschlug sich ein Auto auf der Autobahn A8. (Foto: Joerg Hackemann 123rf.com)

Ein 31-jähriger Golf-Fahrer war am Montag gegen 21.20 Uhr in Richtung München unterwegs, als er auf Höhe Streitheim von der mittleren auf die linke Fahrspur wechseln wollte. Hierbei schätzte er offenbar den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug falsch ein, verriss das Lenkrad und geriet ins Schleudern.

 

Laut Polizeibericht kam der Münchner mit seinem Auto nach rechts überalle drei Fahrspuren von der Fahrbahn ab und schleuderte mit dem Heck voran den Lärmschutzwall hoch. Das Auto überschlug sich auf dem Lärmschutzwall und kam totalbeschädigt auf den Rädern, circa zehn Meter neben und fünf Meter über der Fahrbahn, zum Stehen.

Der Fahrer wurde anschließend zur vorsorglichen Untersuchung ins Klinikum gebracht. An seinem Auto entstand ein Totalschaden, zudem wurde auch der Lärmschutzwall in Mitleidenschaft (Flurschaden) gezogen.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro. Zur Bergung des Fahrzeuges musste die rechte Fahrspur von der Feuerwehr gesperrt werden.(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.