„MixDur“, das Vokalensemble der Chorgemeinschaft Zusmarshausen, begeistert im Kulturstadl in Wörleschwang

Zum ersten und hoffentlich nicht zum letzten Mal konzertierte „MixDur“ das aCapella- Ensemble der Chorgemeinschaft Zusmarshausen im Kulturstadl in Wörleschwang.
Mit großen Applaus wurden die 12 Sängerinnen und Sänger mit ihrem Dirigenten Hans Ma-yer begrüßt. Der erste Konzertteil war gespickt mit Liedern, die unter die Haut gingen, wie z.B. „Dieser Weg“ von Xavier Naidoo. Mit perfektem homogenen Klang stellten die Damen im Stück „A Sunday kind of Love“ ihr Können unter Beweis. Durchsetzt war der erste Teil des Konzertabends mit Soloauftritten von Franziska Höfele – „I dreamed a Dream“ , Katja Schö-mer „She Wolf“ und Michael Tartsch „Hey Jude“ von den Beatles.
Im zweiten Teil kamen dann die Liebhaber der volkstümlichen Musik auf ihre Kosten. Musik-titel von Slavko Avsenik in einer Chorversion zu erleben, war dann schon etwas Besonderes. Die Sänger imitierten mit ihrem Gesang Bariton, Akkordeon, Gitarre, Trompete und Klarinette. Hierbei übertrug sich die Freude der Sänger auf das Publikum, welches kräftig mit klatschte.
Einmal mehr stellte „MixDur“ unter Beweis, dass sich das Ensemble in einer breiten musika-lischen Palette stilsicher bewegt. Speziell für das Ensemble hat Herr Mayer selbst Arrange-ments geschrieben. Dadurch kamen die musikalischen Stärken der einzelnen Sänger voll zur Geltung.
Mit „Der Mann im Mond“ von den vier Männern vorgetragen, und „Take me Home“ von „Pen-tatonix“ verabschiedetet sich das Ensemble vom begeisterten Publikum.
Einmal mehr bewies das Ensemble seine hohe Musikalität und hat mit Sicherheit neue be-geisterte Anhänger gefunden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.