Neues Kindergartengebäude Zusmarshausen bezogen

Bürgermeister Bernhard Uhl und Leiterin Alexandra Rößner führen den Zug zum neuen Kindergarten an. (Foto: Lisa Wamser)

Jetzt war es endlich soweit: nach einer Planungs- und Bauzeit von dreieinhalb Jahren konnte das neue Kindergartengebäude bezogen werden.

In einem großen Korso zogen die derzeit 120 Kindergartenkinder vom alten Gebäude in das neue große und schöne Haus in der Holzappelstraße um. Angeführt wurde der Zug entlang der mit Luftballons und Fahnen geschmückten Straßen von Erstem Bürgermeister Bernhard und der Kindergartenleiterin Alexandra Rößner. Mit dabei waren auch alle Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen, der Elternbeirat, die Freiwilligen Feuerwehr Zusmarshausen sowie der gemeindliche Bauhof. Für die musikalische Begleitung sorgte eine Abordnung der Musikkapelle Gabelbach, die von Musikschulleiter Dominik Lehmeier ergänzt wurde.

Nikolaus und Nachbarn

Etwa eine Stunde brauchten die Kinder für ihren Weg. Trotz ihrer Neugierde folgten die Kleinen ganz geduldig und ruhig vor dem neuen Gebäude den Dankesworten von Leiterin Alexandra Rößner und Erstem Bürgermeister Bernhard Uhl. Sie freuten sich besonders über die herzliche Begrüßung durch den Nikolaus und die neuen Nachbarn, die vertreten durch Gerhard Biber mit einem eigens gereimten Gedicht die traditionellen Gaben „Brot und Salz“ zum Einzug überreichten.

Pater Saji und Pfarrer Hagen Faust segneten das neue Gebäude und spendeten anschließend allen Räumen und den Kindern den kirchlichen Segen.Die Anwohner hatten die Umzugsstraßen mit Luftballons und Fahnen geschmückt.

Und dann war es soweit: die Kinder durften in ihre neuen Gruppenräume und sich alles ganz genau ansehen. Schon beim Betreten des Flurs bekamen viele große Augen und man sah ihnen die Freude und Begeisterung an. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.